Und nun zu mir...

Hallo, ich bin der Linus.
Ich bin der weltbeste Hund (finden zumindest wir drei).
Geboren bin ich am 23.07.2006 als schneeweißer Golden Retriever und wurde auf den Namen "Gold Line's Duncon" getauft.
Nicole und Andreas meinten aber, der Name "Linus" würde besser zu mir passen und so habe ich jetzt halt zwei Namen.
Geburtsname: "Gold Line's Duncon" und Rufname: "Linus".
Mein Fell wird immer dunkler, war auch im Sommer viel in der Sonne, vielleicht liegt es daran.
Ick bin ein echter Berliner wa? Naja fast, aber ich komme zumindest aus der Nähe von Berlin, aus Kloster Lehnin nämlich.
Im Alter von 8 Wochen bin ich aber umgezogen und wohne jetzt in der Nähe von Frankfurt am Main, also 'n echter Hesse.
An meine neuen "Eltern" Nicole und Andreas hab ich mich schnell gewöhnt und auch mein "Onkel" Scharo aus Ludwigslust hat es mir angetan.
Auch wenn ich bei der ersten Begegnung ganz schön Angst hatte, weil der ja noch viel größer ist, als ich. Doch nach kurzer Zeit wurden wir echte Kumpel und haben viel miteinander getobt im Garten von Nicoles Eltern.
Auf dem Professor seinem "Golfrasen" fehlten ja noch die Löcher, aber auch das Problem konnte ich schnell lösen :-)
Mittlerweile ist meine Familie ganz schön groß geworden, wenn man alle Onkels und Tanten zusammennimmt.
Der Anfang war ganz schön aufregend, weil fast jeden Tag neue Leute kamen und mich kennen lernen wollten.
So viel Gestreichel, Getobe und Gespiele und nicht zu vergessen - sooo viel Leckerlies.
Man man man, das hält ja der stärkste Hund nicht aus und so muß ich zwischendurch immer auch viel schlafen und neue Streiche aushecken.
Jetzt hat aber auch für mich der Ernst des Lebens angefangen und ich hatte schon meinen ersten Schultag in der Hundeschule.
Nicole und Andreas gehen aber jeden Samstag mit und gucken sich das an und versuchen, mir viel beizubringen.
Je nachdem wie viele Knabbereien die beiden so in der Tasche haben, werden meine Ohren besser oder schlechter.
Wir gehen gerne spazieren über Wiesen und Felder, besonders lustig wird es für mich, wenn wir Artgenossen von mir treffen.
Ich kann dann gar nicht aufhören, zu toben und zu spielen.
Autofahren tu ich auch sehr gerne, da kann ich so gut schlafen auf meiner Decke...

Zum Schluß noch etwas Poesie:
Wenn Ihr sehen wollt, wie ich wachse und gedeih',
kommt immer mal wieder hier vorbei.

Tschüß und Wuff
bis zum nächsten Mal!
Euer Linus

Eine meiner ersten "Amtshandlungen" war, mich unter Nicole's Auto zu verstecken. Leider hatte ich danach einen schwarzen Punkt auf der Stirn...